Change Management

Veränderungsprozesse gehören heute zum normalen Alltag: Der Markt ist dynamisch und kaum noch vorhersehbar. Die Lebenszyklen von Produkten, Dienstleistungen und Organisationen verkürzen sich rasant. Aber wie viel „Veränderung“ verträgt der Mensch? Wie viel „Veränderungskapazität“ und welche konkreten Schritte sind notwendig, um neben dem Alltagsgeschäft auch noch innovative Entwicklungen zu vollziehen? Erfolgreiche Veränderungsprozesse integrieren Projektmanagement und Changemanagement.

change-management-01

Changemanagement heißt in erster Linie, die betroffenen Mitarbeiter für den Veränderungsprozess zu gewinnen, denn der Erfolg steht und fällt mit allen Beteiligten. Oftmals werden  zwar die gewünschten Ziele sehr ausführlich beschrieben, aber dem eigentlichen Einführungs- bzw. Umsetzungsprozess wird zu wenig Beachtung geschenkt. Im Ergebnis dauert der Veränderungsprozess wesentlich länger als geplant oder die Veränderung insgesamt scheitert. Andererseits ist es aufgrund zunehmender Dynamik und Komplexität bei größeren Veränderungen gar nicht mehr möglich, den konkreten Zielstand zu beschreiben. Dann steht das schrittweise Vorangehen und die Steuerung ergebnisoffener Prozesse im Mittelpunkt. Das erfordert die Bereitschaft und die Fähigkeit, sich auf die Unsicherheit gemeinsamer Suchbewegungen einzulassen. Dazu gehören ein ausreichendes Maß an Selbstvertrauen und gegenseitigem Vertrauen.

Zum Start einer  Veränderung ist es notwendig, den Status quo aufzutauen und die Mitarbeiter zu sensibilisieren. Das ist besonders schwierig, wenn ein zukunftsorientierter Veränderungsprozess bereits in „Schönwetter“-Zeiten beginnen soll – wie es von einem weitsichtigen Management verlangt wird. Dann ist ein intensiver Kommunikationsprozess zu gestalten – Informationen allein sind nicht ausreichend.

Tiefgreifende Veränderungen führen zu einer „Achterbahn der Gefühle“,  die in den Hierarchieebenen der Organisation bekanntermaßen recht unterschiedlich verläuft. Als Experten für die Menschen, schenken wir diesen Achterbahnen besondere Beachtung und steuern den Veränderungsprozess,  entsprechend der Phasen des psychologischen Verarbeitungsprozesses, mit ganz spezifischen Maßnahmen. Ziel ist es, sowohl mit dem Veränderungsdruck als auch mit den Veränderungswiderständen aller beteiligten Personengruppen erfolgreich umzugehen. Auch die Geschlossenheit der Führung und die Einbindung der Arbeitnehmervertretungen sind wichtige Erfolgsfaktoren.

change-management-02

Besonders motivierend sind erlebbare positive Veränderungseffekte, die z. B. durch Pilotläufe, Musterlösungen und „Quick Wins“ erzielt werden können.  Bei der Umsetzung in der Fläche kann dann, je nach Zielrichtung und Umfang des Veränderungsprozesses, schrittweise oder parallel vorgegangen werden. Das Hauptaugenmerk liegt dabei darauf, mit vertretbarem Aufwand die gewünschten Veränderungsziele zu erreichen und die positiven Effekte dauerhaft zu sichern.

Wir unterstützen Sie bei der umfassenden Konzeption und Gestaltung von Veränderungsprozessen, wobei wir großen Wert auf eine angemessene Veränderungsdynamik legen und bei komplexen Veränderungen eine passende „Schrittfolge“ definieren.

Wir gestalten  mit Ihnen einen professionellen und maßgeschneiderten Veränderungsprozess für Ihr konkretes Veränderungsvorhaben. Dabei profitieren Sie von unseren umfangreichen Erfahrungen aus einer Vielzahl erfolgreicher Projekte.  Dazu gehören z. B.

Veränderungen im Management von Organisationen

  • Konzeption und Umsetzung strategischer Neuausrichtungen
  • Konzeption und Umsetzung von Führungsinstrumenten, z. B. Mitarbeitergespräche, Zielvereinbarungen, leistungsorientierte Entgeltsysteme
  • Konzeption und Einführung neuer Führungsstrukturen

Veränderungen in der Aufbau- und Ablauforganisation

  • Konzeption und Einführung prozessbestimmter Teamarbeit
  • Konzeption und Umsetzung neuer Prozessabläufe
  • Konzeption und Umsetzung neuer Aufgabenverteilungen und -zuordnungen
  • Neustrukturierung von Bereichen und Abteilungen

Veränderungen in Technik/Technologien

  • Konzeption und Umsetzung des Changemanagements, z. B. für die Einführung und Anwendung neuer Arbeitsmittel

Veränderungen der Unternehmenskultur

  • Unterstützung bei der Umsetzung eines Wertewandels, der sich auf Veränderungen im sozialen Gefüge und des persönlichen Arbeitsverhaltens bezieht
  • Konzeption und Unterstützung bei der Einführung einer neuen Führungskultur
  • Konzeption und Umsetzung einer stärkeren abteilungsübergreifenden Zusammenarbeit

Das  Changemanagement umfasst die Erarbeitung und Vermittlung von Visionen und Zielen, die gesamte Kommunikation im Veränderungsprozess sowie die Beteiligung und Qualifizierung  der Mitarbeiter.

Im Einzelnen können das z. B. die Erarbeitung von Kommunikationsplänen, die Definition von  Beteiligungsgrad und -formen, Stakeholder-Analysen, Kraftfeldanalysen, die Planung, Durchführung  und Evaluation von Pilotläufen, die Gewinnung und Schulung von Multiplikatoren sowie interaktive Kick off-Veranstaltungen sein.

Unsere zufriedenen Kunden

So wichtig gute Instrumente sind – sie garantieren noch keinen Erfolg. Entscheidend sind der Geist und die Werte, wie sie angewandt werden.

Die Unterstützung durch MID bei der Veränderung der Führungskultur im Rahmen der Neuausrichtung des MDR, mit dem Fokus auf intensive Zusammenarbeit, Stärkung der Transparenz und Glaubwürdigkeit sowie gestiegener Selbstverantwortung, war ausgesprochen hilfreich. Besonders hervorzuheben sind die moderierten Führungswerkstätten über alle Führungsebenen hinweg.

Hauptabteilungsleiter Personal und Organisation eines Medienhauses